Berichte

Nicht zu übersehen, ist zurzeit die neu gestaltete Glasfassade der VHS am Burgplatz. Was hat es mit den vielen Pflanzen und gespannten Tüchern auf sich? Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas (GHE) entwarf der Essener Künstler Jens J. Meyer in Zusammenarbeit mit der VHS Essen sowie akzente raumbegrünung dieses temporäre Kunstprojekt namens GRowEEN. Die Grünpflanzen … mehr …

Die VHS Essen startete am vergangenen Freitag (9.9.2016) ins Herbstsemester mit einem bunten und vielfältigen Fest. Unter dem Semesterschwerpunkt „An[ge]kommen!“ wurde nach der Eröffnung im Großen Saal im gesamten Haus am Burgplatz gefeiert und diskutiert. Eine kleine Bühnenshow, zahlreiche Infostände und Mitmachaktionen sowie eine Bilderausstellung luden auf den Etagen zum Verweilen ein. Begegnungen und der … mehr …

Wir sind online!

In Anwesenheit interessierter Besucher hat der Vorstand im Rahmen des Kulturpfadfestes die Homepage des Fördervereins der VHS Essen am 10. Juni 2016 der Öffentlichkeit präsentiert. Ab sofort sind Informationen zu den aktuellen Vereinsaktivitäten sowie über bereits vergangene Projekte und Veranstaltungen kompakt und übersichtlich zusammengestellt. Auch das im Herbst wieder beginnende Bewerbungsverfahren zum Förderpreis 2017 läuft … mehr …

Unter dem Titel „Flüchtlinge in Europa, Deutschland und Essen: Schaffen wir das wirklich?“ lud die Volkshochschule Essen in Kooperation mit den Jungen Europäischen Förderalisten (JEF) Essen und dem EDIC Essen am 2. Mai zu einer Podiumsdiskussion in den Hörsaal der VHS Essen ein. Fünf Expertinnen und Experten gaben ihre Einschätzung zur Flüchtlingssituation in Essen und spannten den … mehr …

„Populär – von angepasst bis widerborstig“ Das Frühjahrssemester 2016 der Volkshochschule steht unter dem Motto „populär“ – ein Begriff, der facettenreichere Vorstellungen auslösen kann als man gemeinhin denken mag. Denn häufig wird unter dem Populären der Mainstream, das Beliebte, das Angepasste verstanden. Doch seine Wurzeln liegen nicht selten in Gegenströmungen, im Widerborstigen, in der Subkultur. … mehr …